Vita

Mein Interesse an Umweltthemen ist von Kindesbeinen an eng mit meinem Weg in den Journalismus verknüpft gewesen: Als Mitglied des Greenteams „Fledermaus“ in Weilburg (Hessen) habe ich 1994 mit zwölf Jahren erste Artikel für eine Kinder- und Umweltzeitschrift geschrieben. Seit meinem 14. Lebensjahr arbeite ich regelmäßig für die Fachzeitschrift „Wolf Magazin“. Auf diese Weise habe ich Kontakt zu Wolfsforschern  bekommen, 2006 eine Wolfsbeobachtungstour in den US-amerikanischen Yellowstone Nationalpark gemacht und 2010 im Wolfscenter Dörverden geholfen, Wolfswelpen zu betreuen. Dieses Hobby, das ich neben meinem Studium zur Diplom-Journalistin, Volontariat und Arbeit als Lokalredakteurin vorangetrieben habe, ist nun ein berufliches Standbein geworden.

Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen habe ich als betreuende Redakteurin der Schwedter Jugendseite der Märkischen Oderzeitung gesammelt und bereits Vorträge über Wölfe gehalten. Im September 2015 habe ich eine Fortbildung bei der Wildnisschule „Blattwerk“ in Berlin beendet (Nachweis hier). Seit 2012 lebe ich in Schwedt an der Oder in dem faszinierenden Spannungsfeld zwischen Erdölraffinerie und Nationalpark Unteres Odertal. Im Hort „Dreistein“ der Lebenshilfe habe ich im Herbst 2013 mein erstes Wolfseminar gegeben.